Herren 7 | Erster Sieg – nach 0:2 Rückstand

20. November 2018

Älter gegen Jünger, Routine gegen Bienenfleiß, es ließen sich vermutlich eine Vielzahl von prägnanten Überschriften finden, die das zweite TVR-Derby der noch jungen Saison in der B-Klasse vielleicht in einen kurzen aber knackigen Satz umschreiben könnten. Nun gut, manche Dinge kommen am Ende dann doch ein wenig anders als anfänglich vielleicht vermutet. Aber dazu später mehr.

Der Tabellenletzte jedenfalls trat gegen den Tabellenzweiten vor heimischer Kulisse an. Und klar, die TVR-Youngsters um Trainer Jan Scheuermann nehmen in erster Linie am aktiven Spielbetrieb der B-Klasse teil um wichtige Erfahrungen zu sammeln.
Und nach dem ersten Satz sah auch alles nach einer mehr oder weniger reinen Formsache der Routiniers aus. Mit nicht wirklich überraschenden 25:10 ging der Satz dann auch prompt an die Herren der Spielgemeinschaft.

Überraschend war dann in jedem Fall jedoch der sich abzeichnende Tempowechsel in Satz zwei. Vermutlich hatten die Herren der Spielgemeinschaft in Satz zwei dann doch irgendwie einen Gang zurückgeschaltet oder vielleicht sogar ein Einsehen mit den Younsters aus der Domstadt? Wer weiß das schon. Ein knappes 25:22 für die Spielgemeinschaft beendete Satz zwei und die Herren 8 waren gewarnt das es hier und heute dann doch nicht ganz so einfach werden könnte.

Und danach war das Spiel dann auch wieder komplett offen. Klar, in reiner Körpergröße bemessen hatten die Jungs in Rot am Netz keine wirklich ernstzunehmenden Chancen, auch wenn der Angriff über die Mitte sowie über die Außenposition dem gegnerischen Block durchaus Grenzen aufzeigte. Mussten sie aber irgendwie auch nicht. Denn jeder Ball wurde erbittert ausgefochten und die zunehmend wackelnde Formation der Routiniers in Schwarz machte die entscheidenden Fehler am Ende selbst.
Satz drei und vier ging, nach einigen wirklich sehenswerten Ballwechseln, verdient an die Jungs um Jan Scheuermann.

Bloß kein Tiebreak, das war nach dem Doppelspieltag des vergangenen Spieltages der allgemeine Tenor der dezimierten Rumpfmannschaft um Spielertrainer Alex Bruns. Doch jetzt drehten die Youngsters aus der Domstadt erst so richtig auf und konnten am Ende mit 2:1 Punkten als Sieger vom Feld gehen.

Herren 7 – SG TV Rottenburg 8/TuS Ergenzingen 3:2 (10:25, 22:25, 25:19, 25:23, 16:14)