Herren 6 – Herren 8 | Kampf der Generationen

22. Januar 2019

Die aktuelle Saison der B-Klasse West, bei der allein der TVR drei Teams stellt, erinnert zeitweise eher an eine Vereinsmeisterschaft, zumindest dann wenn die TVR-Mannschaften in der Spielrunde aufeinandertreffen. So geschehen am vergangen Sonntag in der Otto-Locher Halle.

Herren 6 vs. Herren 8, man könnte es durchaus als permanentes Duell der Generationen bezeichnen, wenn diese Teams auf dem Spielfeld aufeinandertreffen. Es gab auch schon Zeiten, in diesem vereinsinternen Kräftemessen, da standen gleich mehrere Väter ihren Söhnen am Netz gegenüber. Ich persönlich empfinde es als großes Privileg gegen den eigene Nachwuchs anzutreten, auch wenn dieser sich, und das gehört vermutlich zu den herausragenden Privilegien der nächsten Generation, über die alten Herren am Ende nur müde lächeln. Nun ja, so ist der Lauf der Dinge eben.

In Bestbesetzung traten die Mannem um Trainer Thomas Willenberg gegen das zahlenmäßig arg dezimierte Team der Spielgemeinschaft um Trainer Alex Bruns in ihrem zweiten Spiel des Tages an. Spiel eins, nur so viel sei hier erwähnt, ging mit einer kräftigen Packung für das ambitionierte Herren6-Team
an die Joungsters um Jan Scheuermann.

In Satz eins zeigte sich relativ schnell das auch die Routiniers durchaus so etwas wie Nerven zu haben scheinen. Schnell zogen die Domstädter um Thomas Willenberg mit einem komfortablen Vorsprung entsprechend davon. Und bevor die Spielgemeinschaft so recht in das Geschehen eingreifen konnte
war der Satz auch schon mit einem 25:14 für die Joungsters in Rot entschieden.

In Satz zwei zeigte der Weckruf des Trainers Alex Bruns dann aber entsprechende Wirkung und prompt konnten sich die Herren in Schwarz, auf deren Spielfeldseite zweitweise vermutlich andere Schwerkraftverhältnisse zu herrschen scheinen, wieder entsprechend heranspielen. Satz zwei ging mit einem Ausrufezeichen und einem verdienten 21:25 an die Spielgemeinschaft.

In Satz drei und vier hatte Thomas Willenberg wiederum seine Jungs entsprechend eingestellt. Präzise Aufschläge, ein gut eingestellter Block und gewisse Deckungslücken auf der sechs ließen erkennen, dass die Jungs im klassischen TVR-Rot noch für einige Überraschungen gut sein werden. Mit 25:21 und 25:20 endeten Satz drei und vier zugunsten der Youngsters.

Nun gut Runde eins, der laufenden Saison, geht mit 3:1 an die Herren um Thomas Willenberg. In Kürze treffen die beiden TVR Teams aber wieder aufeinander und dann sind die Karten, unter dann hoffentlich besseren Vorzeichen, vielleicht wieder neu gemischt?! Man wird sehen.

Text: A.Wittko
Bild: R.Kunze

2019-01-20 | Herren 6 – Herren 8 | 3:1 (25:14, 21:25, 25:21, 25:20)

Ergebnisse und Tabelle auf der VLW-Seite