Herren 5: Ein weiterer Pflichtsieg

14. November 2017

Der TV Rottenburg gastierte, zeitgleich mit den Herren 6, am 12.November beim VfL Sindelfingen. Hier konnten die Herren 5, heute in Begleitung des Co-Trainers Ferenc Nemeth, einen weiteren Sieg einfahren und mit einem 3:0 (25:14, 25:23, 22:25) weitere Punkte sichern.

Der erste Satz begann überragend für die Domstädter. In exzellenter Besetzung ließen die Rottenburger den Gegner von Anfang an gar nicht erst ins Spiel kommen. Starke konsequente Angriffe, eine aufmerksame Abwehr und druckvolle Aufschläge sorgten auf Seiten der Weißen schnell für entsprechende Punkte. Rottenburg hielt seine Dominanz von Anfang an und sicherte sich den ersten Satz mit einem deutlichen 25:14.

Der zweite Satz offenbarte jedoch ein altbekanntes Problem im Spiel der Rottenburger. Bis Mitte des zweiten Satzes konnte der TVR den Gegner weiterhin unter Druck zu setzen und damit eine komfortable Führung von fünf Punkten erarbeiten.
Dann aber kam der Einbruch. Während die Abwehr noch ihren Mann stand und auch die Annahme keine wirklichen Schwierigkeiten zeigte, offenbarte der Angriff den Durchhänger des TVR. Lediglich jeder dritte Angriff fand seinen Weg ins gegnerische Feld. Allein dadurch hielt sich das Team der Heimmannschaft aus Sindelfingen im Spiel. Glück im Unglück, der Satz ging am Ende mit einem glücklichen 25:23 an den TVR.

Der dritte Satz begann, wie der Letzte endete. Viele Eigenfehler im Angriff schenkten dem Gegner genug Punkte für eine 12:6 Führung. Nach zwei taktischen Auszeiten von Trainer Nemeth konnte das Team jedoch zurück zu seinem Spiel finden und dann kam die Dynamik zurück auf das Spielfeld. Starke Angriffe des Diagonalangreifers Tommi Maier, etliche Blocks von Youngster Vincent Wachendorfer, überragende Sprungaufschläge von Jonathan Fuchs und die solide Arbeit der beiden Liberos Dominik Milak und Yannick Riegger in der Abwehr ließen die Sindelfingen verzweifeln. Der TVR machte alls klar und konnte den dritten und letzten Satz mit 25:22 für sich entscheiden.

Für den TVR spielten: Tommi Maier, Clemens Laauser, Dominik Milak, Vincent Wachendorfer, Jonathan Fuchs, Yannick Riegger, Simon Stocker, Simon Füger, Marcel Schäfer, Haris Durakovic

[foogallery id=”1655″]