Ein 5. Platz für die mU14 bei den Süddeutschen

5. April 2022

Die männliche u14 des TV Rottenburg hat bei der Süddeutschen Meisterschaft den fünften Platz belegt. In einem sehr spannenden und extrem ausgeglichenen Turnier verpassten die TVR-Jungs die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft am Ende klar.

Schon die Vorrundengruppe des TVR machte deutlich: wer am Ende des Turniers ganz vorne mitspielen will, darf sich keinen Patzer erlauben. Das erste Spiel bestritt der TVR gegen die TG Biberach. Nach einem schwachen ersten Satz, der knapp verloren wurde, steigerten sich die Jungs der Trainer Yannick Menke und Jonas Kuhn und gewannen den zweiten Satz deutlich. Genau umgekehrt lief das zweite Spiel gegen den SSC Karlsruhe. Der erste Satz wurde gewonnen, der zweite Satz denkbar knapp verloren. Da in der Vorrunde nur auf zwei Sätze gespielt wurde, endeten diese beiden Spiele also unentschieden. Im dritten Spiel wurde nach Startschwierigkeiten der TV Bühl doch noch mit 2:0 geschlagen. So entschied sich die Gruppe im letzten Vorrundenspiel gegen den VC Offenburg. Bei einem Sieg hätten sich die Rottenburger Jungs als Gruppensieger für das Halbfinale qualifiziert, nach einem spannenden Fight und zwei knappen Satzverlusten ging der Sieg leider doch an Offenburg.

So blieb dem TVR „nur“ Platz drei in der Gruppe und im Spiel um Platz 5 wartete mit dem VfB Friedrichshafen kein einfacher Gegner. Alle Jungs konnten in diesem Spiel aber nochmal ihr Können zeigen und so wurde der Gegner vom Bodensee mit 2:1 besiegt. Am Ende sprang somit ein versöhnlicher fünfter Platz heraus.

„Für uns ist das Ergebnis schon ein wenig enttäuschend, wir haben heute leider nicht unser bestes Volleyball auf’s Feld gebracht“, resümierten die Coaches Menke und Kuhn einstimmig nach dem Turnier. „Aber aus solchen Spielen nehmen die Jungs auch extrem viel mit.“

Den Titel des Süddeutschen Meisters sicherte sich das starke Team der FT Freiburg vor dem VC Offenburg, der sich als Vizemeister ebenfalls für die Deutsche Meisterschaft qualifizierte. Dritter wurde der SSC Karlsruhe.

Das Gesamtergebnis:

1. FT 1844 Freiburg

2. VC Offenburg

3. BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe

4. TG Schwenningen

5. TV Rottenburg

6. VfB Friedrichshafen

7. TG Biberach

8. SG Heidelberg

9. TSV Birkach

10. TV Bühl

Für den TVR spielten: Noah Althoff, Finn Hofmeester, Jaron Kunzelmann, Carl Marchetti, Erik Mayer, Maxim Mesick, Ben Müller und Tim Pohlmann.