Damen 1 | Ulm – kein gutes Pflaster für die TVR-Teams

3. Dezember 2018

Unmittelbar vor dem Spiel der Damen 1 gegen den SSV Ulm setzte es bereits eine deutliche Abreibung der Herren 3 gegen den VfB Ulm (Bericht folgt).
„Hoffentlich ist das keine schlechtes Omen“ unkten dann im Vorfeld des Damen Spieles die beiden Coaches Tim Schöne (D1) und Oliver Dostal (H3).
Betrachtet man hinterher das Spielergebnis, so sah man sich leider bestätigt, man verlor sehr unglücklich mit 2:3.
Im ersten Satz startete man äußerst verhalten und konnte über ein 2:8 und 10:17 nur einem Rückstand hinterherlaufen und hoffen, dass man zumindest für den zweiten Satz noch den Spielrhythmus findet. Als bei 18:21 der Ulmer Trainer dann zur Auszeit gezwungen wurde, keimte doch noch Hoffnung, die mit einem Aufschlagfehler zum 22:25 jäh erstarb.
Kämpfend und alles gebend fightete man sich ins Spiel zurück und gewann die beiden engen Sätze 2 und 3 jeweils mit 25:23 und 25:23. Der Widerstand der Ulmerinnen war gebrochen, man wähnte sich auf der Siegesstrasse und konnte bei 20:13 tatsächlich auch schon an die abendliche Weihnachtsfeier denken…leider riss der Faden…..
Satz 4 ging mit 20:25 verloren, die Köpfe waren unten, die Vorteile bei den Ulmerinnen. Dennoch gab man sich auch im T-Break nicht geschlagen, hielt den Satz lange offen, bis zum Schluss: Leider endete das Spiel dann bei 15:17, man verlor 2:3.
Am Ende der Saison wird man dann sehen, ob es ein gewonnener Punkt oder zwei verlorene Punkte waren. Die Weihnachtsfeier der Damen im Anschluss an das Herren 2 Spiel wird dagegen als „Gewonnen“ ins Teambuch geschrieben werden.

Bericht: Kim Dostal