Testspielerfolg gegen die United Volleys

13. September 2017

Der TV Rottenburg hat am Abend ein Testspiel gegen den Bundesligakonkurrenten United Volleys mit 3:1(28:26, 18:25, 25:23, 25:19) gewonnen.

Die Schwaben gastierten in der Trainingshalle der Hessen nahe der Commerzbank-Arena in Frankfurt. Die United Volleys, unter anderem mit dem Ex-Rottenburger Moritz Karlitzek, traten vollständig an. Beim TVR hingegen spielte erstmals Idner Martins mit, der erst in der vergangenen Woche ins Training eingestiegen war.

„Couragierte und mutige Leistung“ wird belohnt

Zuspieler Philipp Jankowski äußerte sich dem Ergebnis entsprechend positiv zur Begegnung: „Ich denke wir haben heute eine couragierte und mutige Leistung gezeigt und wurden dafür belohnt.“ Der erste Auftritt von Idner Martins im Trikot der Domstädter habe dem Team gutgetan, wenn auch noch die Abstimmung hier und da fehlte: „Es war gut, ihn auf dem Feld zu haben.“

TVR nur mit dezimiertem Kader in Frankfurt

Die Rottenburger reisten mit einem ausgedünnten Kader nach Frankfurt. Neben den bereits gegen Freiburg verletzten Ferenc Németh, Johannes Schief und Paul Henning fehlten auch Phillip Trenkler (krank) und Federico Cipollone (Rückenprobleme) beim Testspiel.

Weitere interessante News

Das Tollhaus wird zum Taubenschlag

Turbulent geht anders – zu deutlich waren die Rottenburger Drittligavolleyballer dem USC Konstanz am Samstagabend überlegen. Beim 3:0 (25:17, 25:17, 25:14 vor gut 300 Zuschauern in der heimischen Volksbank Arena war ein Feueralarm beim Einspielen, durch den sich der Spielbeginn ...
Weiterlesen …

Konstanz gegen Konstanz

Nach einem gelungenen Saisonstart mit 7 Punkten aus drei Spielen, heißt es nun für die Mannschaft um Kapitän Robin Leber eine gewisse Konstanz zu finden. Auf der Suche nach Konstanz Zum Glück kommt an diesem Wochenende Konstanz in die Volksbank ...
Weiterlesen …

Wenn der Plan aufgeht

Beim alten Rivalen, dem TSV GA Stuttgart, behielten die Rottenburger Drittligavolleyballer mit 3:0 die Oberhand. Nach dem 25:22, 25:21, 25:16 war TVR-Trainer Scheuermann voll des Lobes über seine Mannschaft, die auch ohne den verletzten „Leitwolf“ Dirk Mehlberg überzeugte. „Das war ...
Weiterlesen …
Translate »