SITOLUX bringt Licht ins Dunkle

28. Juli 2017

Die SITOLUX GmbH und die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg gehen ab sofort gemeinsame Wege.

Das innovative Rottenburger Unternehmen hat jüngst die Beachvolleyballfelder des Sportpark 18-61 mit hochmodernen LED-Strahlern ausgestattet – dank SITOLUX kann zukünftig auch bei Dunkelheit gebeacht werden. Die SITOLUX GmbH wird ab der kommenden Saison neuer Partner des TV Rottenburg und hat damit für einen „Lichtblick“ in der Etatplanung gesorgt. Der Rottenburger Unternehmer Thomas Fuchs hat mit seiner Firma mitgeholfen, die durch den Ausstieg des Kopp-Verlags entstandene Etatlücke zu schließen. Die Verträge wurden schon im Frühjahr unterzeichnet und die Partnerschaft nun offiziell veröffentlicht. Bei den Bundesligavolleyballern wird SITOLUX ab der kommenden Saison vor allem auf den LED-Banden präsent sein. „Das passt natürlich perfekt“, schmunzelt TVR-Manager Philipp Vollmer, „wenn man sich den Tätigkeitsschwerpunkt des Unternehmens anschaut, war diese Werbeform natürlich naheliegend. Ich heiße SITOLUX herzlich in der TVR-Familie willkommen!“ SITOLUX entwickelt und produziert hochwertige, effiziente und professionelle LED-Lichtlösungen. Davon konnte sich der TV Rottenburg selbst ein Bild machen. Denn auf den Beachfeldern des Sportpark 18-61 kann seit kurzer Zeit auch bei Dunkelheit Volleyball gespielt werden. Eine Flutlichtanlage, die von der Firma SITOLUX errichtet wurde, bringt Licht ins Dunkle. Sechs Flutlichtmasten sorgen dafür, dass die vier Beachvolleyballfelder komplett beleuchtet werden können. Auf das Know-how des Rottenburger Unternehmens vertrauen unter anderem Lufthansa, Technische Uni München, Teneo AG sowie verschiedene Kommunen und Gemeinden. Für die einzigartige Effizienz und das herausragende Design der LED-Linearleuchte LM1 wurde SITOLUX mit dem „German Design Award 2017“ ausgezeichnet.

Weitere interessante News

Zwangspause

Der „Soft-Down“ bringt wieder weite Teile des öffentlichen Lebens zum Pausieren, sodass auch die Rottenburger-Volleyball-Arena eine Zwangspause einlegt. Spieler und Trainer müssen sich mit der Gesamtlage auch erst noch arrangieren, schließlich ist eine 4-wöchige Pause keine Regel. Nutzen die Zeit ...
Weiterlesen …

TVR mit irrem Comeback

Die Rottenburger Volksbank Arena bleibt diese Saison eine uneinnehmbare Festung. Selbst insgesamt acht Matchbälle reichten dem USC Freiburg nicht, um den TV Rottenburg in Dritten Liga zu besiegen. Am Ende triumphierten die Domstädter vor gut 200 Zuschauern mit 3:2 (25: ...
Weiterlesen …

+++ UPDATE +++ Aktualisiertes Hygienekonzept am Heimspieltag gegen Freiburg

+++ UPDATE +++ Es dürfen nun wieder 280 Zuschauer beim morgigen Spiel dabei sein! Die Anmeldung zum Spiel ist bis um Spielbeginn möglich. Die jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie machen auch vor der Volleyball-Abteilung des TV Rottenburg nicht Halt und ...
Weiterlesen …
Translate »