Felix Isaak verlässt Rottenburg in Richtung Frankreich

22. Juni 2017

Mittelblocker Felix Isaak verlässt das Rottenburger Bundesligateam und schließt sich dem französischen Zweitligisten Cambrai Volley an.

Isaak wechselte 2011 an den Neckar und war nach Dirk Mehlberg am längsten in Rottenburg. Seine Erfahrung, auf und neben dem Platz, gab dem jungen Kader von Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger Halt und Stabilität. Fiel er oft nicht durch laute Reden und extrovertiertes Auftreten auf, überzeugte er dennoch über all die Jahre mit besonnener Herangehensweise und sportlicher Konstanz und schaffte zwischendurch den Sprung in die Nationalmannschaft.

Neben seinem Engagement in der Volleyball Bundesliga studierte Isaak Sport, Politik und Wirtschaft auf Lehramt an der Universität Tübingen. Sein Studium hat er in diesem Sommer mit dem Examen abgeschlossen.

Zusammen mit seiner Freundin stellt sich Felix Isaak in Zukunft einem neuen Abenteuer im Ausland. Im französischen Cambrai (ca. 180 km nördlich von Paris) findet der sympathische Mittelblocker ein neues Team beim dortigen Zweitligaverein Cambrai Volley. Philipp Vollmer, Geschäftsführer der TVR Volleyball GmbH: „Ich kann nachvollziehen, dass Felix seinem großen Traum von einem Verein im Ausland nachgehen will. Wir haben offen und frühzeitig miteinander gesprochen, sodass der Wechsel den Verein nicht überrascht. Selbstverständlich bedauern wir seinen Abgang. Felix war sportlich und menschlich eine enorme Bereicherung für das Team und den Verein hier in Rottenburg. Ich wünsche ihm viel Erfolg in Frankreich.“

Weitere interessante News

WIR helfen

nach einer großen Ankündigung geflüchteten Menschen aus der Ukraine helfen zu wollen, war der TV Rottenburg bisher den Leuten auch noch etwas schuldig. Nun ist es vollbracht und gemeinsam mit dem Partner René von Pizza und Pasta Rottenburg, konnten 1000 ...
Weiterlesen …

Line Up der Bundesliga steht – Dauerkartenaktion noch bis 31.05

die Volleyball Bundesliga (VBL) hat gestern Abend die bestätigten Lizenzanträge für die 1. und 2. Bundesliga männlich und weiblich veröffentlicht. Den Antrag für die 2. Bundesliga Süd männlich haben aktuell 13 Mannschaften gestellt. Zweiter Aufsteiger aus der 3. Liga ist ...
Weiterlesen …

Doublegewinner!

Mit einem 3:1 Sieg gegen das Team aus Fellbach holten sich die Jungs um Kapitän Robin Leber den VLW-Pokal und qualifizieren sich damit für den darauffolgenden Regionalpokal. Trainingspause hat Spuren hinterlassen Nach der Meisterschaft ordnete Trainer Jan Scheuermann erstmals eine ...
Weiterlesen …
Translate »