Das Tollhaus der Liga wappnet sich für eine weiteres Geschichtsträchtiges Spiel.

11. November 2021

TV Rottenburg gegen den USC Freiburg war die letzte Begegnung vor der Corona-Pause in der letzten Saison. Ein Spiel, dass sich in die Geschichtsbücher des Rottenburger Volleyballs eingeprägt hat.

Meuter und Zimmermann beim USC Freiburg
Aber der Reihe nach. Der USC Freiburg war jahrelang immer der kleinere Bruder, wenn es um Volleyball in Freiburg ging. Seit einiger Zeit aber ist dieses Team eine feste Größe der 3. Liga Süd und hat sich bereits in der Vorsaison mit bekannten Namen verstärkt. Max Meuter und Marc Zimmermann haben eine lange Vergangenheit in Rottenburg. Die beiden Eigengewächse des TVRs werden bis in die Haarspitzen motiviert sein, ihren alten Verein vor den Augen ihrer Familie, zu schlagen. Der USC steht aktuell auf Platz 2 hinter dem TV Rottenburg. Ein Spitzenspiel zum Abschluss der Vorrundengruppe B.

Ein unvergesslicher 5. Satz
Mit einem unvergesslichen Spielgewinn verabschiedeten sich der Rottenburger Volleyball, letztes Jahr, in die Corona-Pause. Der fünfte Satz gilt als Entscheidungssatz und wird nur bis 15 Punkte ausgespielt. Der aktuelle Spielstand betrug 9:14 für den USC als Trainer Jan Scheuermann seine Zuspieler nochmals wechselte und Moderator Kai Kleefisch im Livestream ankündigte, dass der TV Rottenburg immer fähig ist, solch einen Spielstand noch zu drehen. Co-Moderator Uwe Schröder konnte nur müde lächeln und auch die 250 Zuschauer vor Ort glaubten nicht mehr wirklich an den Sieg. Doch 20 Minuten später schlug der ehemalige Mittelblocker Fred Nagel den Ball zum 22:20 in das Feld der Freiburger und belohnte die Rottenburger Mannschaft für eine unfassbaren Aufholjagd. Punkt für Punkt arbeiteten sich die Rottenburger langsam heran und profitierten vom Tollhaus der Liga. Mit dem Rücken zur Wand stemmte sich die Mannschaft gegen die drohende Niederlage und wurde vom Publikum angepeitscht und für jeden Punkt frenetisch gefeiert. Ein Erlebnis, von dem noch einige Spieler und Fans heute zerren und mit Sicherheit brennen die Freiburger auf eine Revanche für dieses Spiel.

Vorzeitiger Herbstmeister
Aktuell befindet sich die Mannschaft in herausragender Form. Bisher wurde nur das Auftaktspiel in Ludwigsburg verloren. Gegen die Mannschaft aus Fellbach wurde sogar Auswärts kein einziger Satz abgegeben. Damit war der Mannschaft der Titel des Herbstmeisters der Vorrunde B nicht mehr zu nehmen. Immer wieder mussten die Jungs, um Kapitän Robin Leber, Ausfälle durch Verletzungen und Krankheiten verkraften. Doch die Qualität und Breite des Kaders macht sich bezahlt und Spieler wie Yannik Menke und Robin Leber haben sich der Verantwortung gestellt und sind trotz junger Jahre schon erfahrene Leistungsträger im Team.

Aktuelles zur Warnstufe
Auch dieses Spiel wird wieder live auf Twitch übertragen. Den Link findet ihr über die Homepage unter dem Digitalen Spieltag. Neu ist nun die 3G+ Regel. Es gilt ein PCR Test für alle nicht-Schüler über 18 Jahre. In Anbetracht der aktuellen Situation empfehlen wir allen Zuschauer:innen sich kurz vor dem Spiel selbst zu testen. Sicher ist sicher :).

Weitere interessante News

Jannik Lehmann wechselt an den Neckar

Nun können die Rottenburger auch den ersten externen Neuzugang am Neckar begrüßen. Mit Jannik Lehmann holen die Rottenburger einen starken Diagonalangreifer aus Gießen. In der selbsternannten “Superzweiten” spielte Lehmann über 11 Jahre für seinen Heimatverein und belegte im letzten Jahr ...

JAKO wird neuer Ausrüster des TV Rottenburg

Der TV 1861 Rottenburg e.V. wird ab sofort von der renommierten Sportmarke JAKO ausgestattet. Der Teamsport-Ausrüster aus dem baden-württembergischen Hollenbach, dessen Namen sich aus den beiden Flüssen der Region, Jagst und Kocher, zusammensetzt, wird nun auch Partner des Traditionsverein vom ...

Vom Neckar an die Seine

Nach der völlig unerwarteten und spektakulären Olympia-Qualifikation der Volleyball-Männer hat Bundestrainer Michal Winiarski nun seinen Kader für die Olympischen Spiele 2024 in Paris bekannt gegeben. Star des Teams ist der 40-jährige Diagonalangreifer Georg Grozer, der gemeinsam mit Kapitän Lukas Kampa ...