TV Rottenburg – Bergische Volleys

TV Rottenburg

Bergische Volleys

 

Samstag, 02.12.17 | 19:30

Paul Horn-Arena | Tübingen

Ergebnis: 3:1(25:18,19:25,25:23,25:23)

Zuschauer: 1.850

 

  • Vorbericht
  • Liveticker
  • Nachbericht
  • Tabelle
  • Aktuelle Spiele (Live)
  • Bilder
  • TVR-tv

Advent, Advent, das Tollhaus brennt!

Die Bundesligavolleyballer des TVR starten am kommenden Samstag, 02.12.17 um 19:30 Uhr mit einem Heimspiel in den Dezember. Gegen die Bergischen Volleys soll der erste Saisonsieg her.

Parallelen aus der Vorsaison

Ein Blick auf den bisherigen Saisonverlauf lässt Parallelen zur Vorsaison der Rottenburger erkennen: Auch im letzten Jahr verlor der TVR den Saisonstart zuhause 2:3. Der erste Sieg folgte auswärts bei den Solingen Volleys – dem Gegner vom kommenden Wochenende. Mittelblocker Fred Nagel erinnert sich: „Die Situation ist ähnlich. Solche Spiele sind vor allem schwer für den Kopf. Dass das Spiel zuhause ist, kommt uns entgegen, ansonsten treffen am Wochenende zwei ebenbürtige Teams aufeinander.“

Runderneuerter Kader

Die Bergischen Volleys, aus dem sportlichen Absteiger der letzten Saison Solingen Volleys hervorgegangen, haben sich rundum verändert. TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger: „Zweifelsohne ist das ein runderneuertes Team. Neben Oli Gies (Außenangriff) und Johannes Tille (Zuspiel) setzen sie auf ausländische Profis, die wir seit dieser Saison neu kennenlernen.“

Kellerduell im Tollhaus der Liga

Die „Bergischen“ halten derzeit die Rote Laterne am Ende der Tabelle in der Hand. Der Schein trügt allerdings. Nicht zuletzt der Satzgewinn im Spiel gegen den VfB Friedrichshafen beweist ihre aufsteigende Form.

Bekannte Gesichter bei den Gästen

Oliver Gies ist der letzte verbliebene aus dem Kader der Vorsaison bei den Gästen. Übrigens spielte er einst auch beim TVR: In der ersten Bundesligasaison der Schwaben 2006/07 zählte Gies zum Rottenburger Aufgebot. Ein weiteres bekanntes Gesicht bei den Volleys findet man mit Blick auf das Bergische Management. Daniel Mey agierte in Rottenburg von 2014 bis 2016 und wurde dann von Philipp Vollmer auf der Manager-Position beerbt.

TVR zählt auf Unterstützung der Fans

Viele Fans dürften sich an das emotionale Saisonfinale im März gegen die Solinger erinnern. Die Mannschaft zählt auch am kommenden Wochenende wieder auf die Unterstützung von den Rängen, um den ersten Saisonsieg einzufahren. Der TVR braucht man und Maus den ersten Heimsieg dieser Spielzeit!

Stadtwerke Rottenburg präsentieren das Heimspiel gegen Solingen

TVR-Premiumpartner Stadtwerke Rottenburg präsentiert den Spieltag gegen die Bergischen Volleys. Neben einigen Aktionen rund um den Spieltag (Zuckerwatte, Nikolaus, etc.) steigt das Highlight in der 10-Minuten Pause: Rund 1000 Bade-Enten werden dann nämlich auf das Spielfeld fliegen und die werfenden Zuschauer können tolle Gewinne absahnen.

Das Spiel auf Facebook & Co.

Tickets für die Begegnung gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.easy-ticket.de Zudem wird das Spiel wie immer live auf sportdeutschland.tv übertragen. Wer die Partie weder in der Halle noch im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #TVRBGV.

TV Rottenburg behält die Nerven im Kellerduell

Im Duell mit dem Tabellenletzten behielt der TV Rottenburg mit 3:1 die Oberhand. Vor 1850 Zuschauern in der Tübinger Paul Horn-Arena gab’s einen wichtigen 3-Punkte-Sieg gegen die Bergischen Volleys. „Wir standen mit dem Rücken zur Wand und haben ein dickes Ausrufezeichen gesetzt“, sagte TVR Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger. Er lobte neben seinem Team auch die Gäste und alle, die beim spannenden Kellerduell mitgefiebert haben: „Für solche Augenblicke spielen wir Volleyball.“

Beide Teams starten solide ins Spiel und machten ihre Punkte im Gleichschritt. Da sah nicht nach verkrampftem Abstiegskampf aus, sondern eher nach mutigem Abtasten. Erst eine kleine Aufschlagserie von Fred Nagel brachte einen 3 Punkte-Vorsprung für Rottenburg. Das reichte schon, um die Nervosität der Gäste zu wecken. Es folgten einige Missverständnisse und Rottenburg baute die Führung deutlich aus. Ein schöner Block von Lars Wilmsen entschied den ersten Satz zum 25:18.

Die Bergischen Volleys blieben nervös und wackelten in der Annahme. Der Ex-Rottenburger Oliver Gies auf der Libero-Position machte seine Sache zwar gut, aber seine Nebenleute hatten ein paar Aussetzer. In der Folge riss aber beim TV Rottenburg der Faden. Die Zuspiele wurden ungenau, die Diagonale war zu harmlos. Eine Aufschlagserie von Gäste-Zuspieler Johannes Tille brachte die endgültige Wende im zweiten Durchgang. Zwar stemmte sich Tim Grozer mit einigen sehenswerten Angriffen gegen den drohenden Satzverlust, aber das 19:25 konnte er nicht im Alleingang verhindern.

Jetzt musste der TVR sich berappeln, um dieses wichtige Spiel zu gewinnen. Aber es lief einfach nicht mehr und kaum waren die ersten Punkte des dritten Satzes gespielt, stand da schon wieder ein Rückstand auf der Anzeigetafel. Doch jetzt zeigte der TVR Kampf-Geist. Angeführt von Zuspieler Philipp Jankowski und mit dem weiter bestens aufgelegten Tim Grozer schaffte das Team den Ausgleich und im knappen Satzfinale auch den Sieg. Letztlich war es ein Angriffsfehler der Gäste, der das 25:23 brachte.

Das Tollhaus war nun bestens in Stimmung, aber bei den Teams auf dem Feld waren der wachsende Druck und die Angst vor der Niederlage zu spüren. Die Führung wechselte mehrmals und der TVR legte jetzt alle Emotionen ins Spiel. Zwei Blocks von Jankowski brachten ein kleines Plus zur zweiten technischen Auszeit. Der Konter kam von seinem Gegenüber Tille, der mit drei guten Aufschlägen wieder ausglich. Es nützte den Gästen nichts, denn der TVR war jetzt heiß auf den Sieg. Als der letzte Aufschlag der Gäste ins Aus segelte, fielen die Steine vom Herzen und endlich durfte der TVR seinen ersten Saison-Sieg bejubeln.

Rang Mannschaft Spiele Punkte Sätze
1. VfB Friedrichshafen 16 48 48:6
2. BERLIN RECYCLING Volleys 15 34 36:19
3. United Volleys Rhein-Main 15 30 38:23
4. SWD powervolleys DÜREN 16 27 34:28
5. Volleyball Bisons Bühl 16 26 30:27
6. SVG Lüneburg 15 25 31:24
7. HYPO TIROL AlpenVolleys Haching 15 25 32:27
8. TSV Herrsching 16 25 33:33
9. Netzhoppers SolWo Königspark KW 16 13 18:38
10. TV Rottenburg 16 5 11:46
11. Bergische Volleys 16 0 8:48
Datum Heim Auswärts Ergebnis
Aktuell sind keine Spiele vorhanden.

Im Anschluss an die Partie gibt es hier Videobeiträge zur Begegnung.

Weitere interessante News

Rottenburg kämpft sich eindrucksvoll zurück

Die Bundesligavolleyballer des TVR haben sich in einem packenden Duell der SVG Lüneburg mit 2:3 geschlagen gegeben. „Das ist Sport“, resümierte Rottenburgs Tim Grozer die Begegnung in aller Kürze. Schlechter Start Der TVR startete auf Augenhöhe mit den favorisierten Gästen ...
Weiterlesen …

‚Lit, Alter!‘: Das crazygste Event des Jahres!

Wir mussten schmunzeln – und freuen uns! Seid Ihr dabei? Stars und Sternchen, super Pinatas, nie dagewesene Lasershows und natürlich die größten Spieler unseres Landes – all das könnt ihr wieder am 4. März 2018 in der SAP Arena in Mannheim bestaunen, ...
Weiterlesen …

Neu im Verkauf: Dauerkarte Saison 2018/19

Ab sofort gibt es die Dauerkarte für die Saison 2018/19 zum Frühbucherrabat! Jetzt zugreifen ...
Weiterlesen …