TV Rottenburg – Volley Amriswil

TV Rottenburg

Volley Amriswil

 

Sonntag, 01.10.17 | 17:00

Paul Horn-Arena | Tübingen

 

Ergebnis: 3:1(20:25,25:14,25:22,25:20)

Zuschauer: 250

 

  • Nachbericht
  • Bilder
  • TVR-tv
  • Vorbericht

Rottenburg schlägt Amriswil in der „Generalprobe“ 

Der TVR hat die „Generalprobe“ bestanden und Volley Amriswil vor 250 Zuschauer in der Paul Horn-Arena 3:1(20:25,25:14,25:22,25:20) geschlagen.

Der TVR startete ohne die Neuzugänge Paul Henning und Johannes Mönnich, dafür aber mit Neu-Kapitän Idner Martins. Amriswil gab zu Beginn den Ton an und setzte sich leicht ab (6:8,10:13). Der Vorsprung wuchs und die Schweizer sorgten mit dem 21:16 für eine Vorentscheidung. Mit 25:20 gewannen die Gäste den ersten Satz.

TVR dreht im zweiten Durchgang auf

So richtig startete der TVR erst im zweiten Durchgang durch: 4:1 hieß es zu Beginn und die Schwaben ließen nicht locker (8:4,11:5).  Tim Grozer zeigte sich spielfreudig und versenkte den Ball ein ums andere Mal im gegnerischen Feld (16:9,20:13). Diesen Vorsprung ließen sich die Domstädter nicht mehr nehmen und glichen im Gesamtspielstand aus (25:14,1:1). Neuzugang Johannes Mönnich: „Wir haben heute den Heimvorteil gespürt und auf dem Feld für uns genutzt. Wir haben mehr Punkte aus eigenen Angriffen gemacht waren auch in den Aufschlägen gefährlicher. Die Stimmung in der Halle hier ist ziemlich geil!“

Amriswil schafft die Wende im dritten Durchgang nicht

Ausgeglichen gingen beide Mannschaften in den dritten Satz (3:3), dann zog der TVR erneut davon (7:4,17:9). Zwar holte Amriswil noch deutlich auf (22:17), dass Rottenburg im Gesamtspielstand in Führung ging, konnte das nicht mehr verhindern (25:22) und Rottenburg stellte auf 2:1. Mittelblocker Lars Wilmsen: „Wir haben uns vor dem Spiel einige Dinge vorgenommen und diese gut umgesetzt. Es tut uns gut, als Mannschaft einiges testen zu können. Ich denke wir haben heute eine geschlossene Mannschaftsleistung und eine gute Partie gezeigt.“

Jedes Testspiel als Training sehen

Der TVR war auf der Siegerstraße und wollte nun den Sieg. Mit 5:1 legte Rot-Weiß vor, hielt den Abstand durch den Satz (15:11,19:15) und sorgte am Ende für zufriedene Gesichter der Fans, als auch dieser Satz mit 25:20 für die Gastgeber endete. Wilmsen: Wir sollten jedes Testspiel als Training sehen, in dem wir uns verbessern können. Wir haben jetzt noch drei Tests bis zum Saisonbeginn, in denen wir weiter an uns arbeiten müssen. Wir sind auf einem guten Weg, aber haben auch noch einiges vor uns.“

Metzger und Karlitzek auch in der Halle

Rund 250 Zuschauer sahen die Begegnung am Sonntagabend in der Paul Horn-Arena. Unter ihnen zwei ehemalige Spieler aus der letztjährigen Mannschaft des TVR: Sven Metzger gemeinsam mit seinem Vater, einem treuen TVR-Fan, in der Halle vorbei. Moritz Karlitzek, mittlerweile bei den United Volleys RheinMain, hatte über das Wochenende Spiel- und Trainingsfrei und scoutete quasi seinen nächsten Gegner: Am kommenden Mittwoch testen die United Volleys beim TVR unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Klaus Hirsch

Ralph Kunze

Der TV Rottenburg testet am Wochenende zweimal gegen den Schweizer Triple-Sieger Amriswil.

Der befreundete Verein aus der Schweiz ist ein beliebter Vorbereitungsgegner des TV Rottenburg. In den letzten Jahren testeten die Schwaben bereits einige Male gegen amtierenden Schweizer Meister, Pokalsieger und Supercup-Sieger. Amriswil spielte in der vergangenen Saison auch in der CEV Champions League, wo man in der dritten Quali-Runde ausschied, um anschließend im CEV-Cup bis ins Achtelfinale einzuziehen.

Zwei Testspiele in kurzem Zeitraum

Das Programm am Wochenende sieht zwei Testspiele vor: Am kommenden Samstagabend 30.09.17, gastieren die Domstädter um 17 Uhr in der Tellenfeldhalle in Amriswil. Nach der Rückreise noch am selben Abend kommt es einen Tag darauf, am 01.10.17 ebenfalls um 17 Uhr zum zweiten Aufeinandertreffen. Beide Trainerteams haben das enge Programm bewusst gewählt, um eine hohe Belastung für die Mannschaften zu erzeugen.

„Aggressivität, Spaß und Leidenschaft“

TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger formuliert seine Erwartungen so: „Wir wollen uns klar auf die Begegnungen fokussieren und unser Spiel auf das Feld bekommen. Es ist dabei egal ob auswärts oder zuhause, ich möchte von meiner Mannschaft am Wochenende Aggressivität aber vor allem Spaß und Leidenschaft sehen.“ Neu-Kapitän Idner Martins sieht ein wichtiges Testspielwochenende vor der Brust: „Der Name sagt alles: Es geht um Vorbereitung. Dabei wollen wir am Wochenende den nächsten Schritt gehen.“

Verbesserte Kadersituation beim TVR

Die Kadersituation hat sich beim TVR in den letzten Tagen verbessert. Paul Henning und Johannes Schief werden diese Woche wieder ins Teamtraining einsteigen. Ferenc Németh hat diese Woche seine ersten Einheiten im Sechs gegen Sechs gemacht und Trainer Müller-Angstenberger ist vorsichtig optimistisch, dass er am Wochenende zum Einsatz kommt.

TVR lädt zur „Generalprobe“

Der TVR nutzt die Möglichkeit und lädt beim Heimspiel am Sonntag zur „Generalprobe“ in die Paul Horn-Arena. Das Testspiel ist öffentlich, die Rottenburger hoffen auf viele neugierige Zuschauer, die den ersten Auftritt der Mannschaft in der Paul Horn-Arena für diese Saison beobachten wollen. Wie aus den vergangenen Jahren gewohnt, erhalten Dauerkartenbesitzer gegen Vorlage des Saisontickets freien Eintritt in die Halle. Diese öffnet um 16:00 Uhr, ab dann sind auch noch Tickets an der Abendkasse erhältlich.

Weitere interessante News

Nichts zu holen in Frankfurt

Der TV Rottenburg hat das letzte Auswärtsspiel des Jahres bei den United Volleys mit 3:0 (25:18, 25:23, 25:18) verloren. Am kommenden Wochenende empfangen die Schwaben Düren (Sonntag, 17.12.17 17:00 Uhr). Schief für Martins, United dominiert Rottenburgs Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger ...
Weiterlesen …

Gastspiel in der Fraport-Arena: TVR bei den United Volleys

Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg treffen im letzten Auswärtsspiel des Jahres in der Frankfurter Fraport-Arena auf die United Volleys RheinMain. Der Knoten ist geplatzt Am vergangenen Wochenende ist den Rottenburgern der Befreiungsschlag gelungen: Zuhause schafften die Domstädter den lang ersehnten, ...
Weiterlesen …

TV Rottenburg behält die Nerven im Kellerduell

Im Duell mit dem Tabellenletzten behielt der TV Rottenburg mit 3:1 die Oberhand. Vor 1850 Zuschauern in der Tübinger Paul Horn-Arena gab’s einen wichtigen 3-Punkte-Sieg gegen die Bergischen Volleys. „Wir standen mit dem Rücken zur Wand und haben ein dickes ...
Weiterlesen …